Was kann man dagegen tun?

Jeder der damit nicht einverstanden ist kann ein Statement setzen indem er Produkte einer rein veganen Marke kauft.

Das klingt sehr politisch. Wollt ihr unkonventionelle, tolle Mode verkaufen oder Politik machen?

Wir wollen politische Mode machen. Und zwar Fashion und kein konventionelles Clothing oder Apparell das nur auf Basics aufbaut.
Fashion hat immer auch was von einer Inszenierung und wir wollen uns als moderne, trendige Lifestylemarke mit Kultcharakter präsentieren.
Also weg von ‚Ökotanten mit Jutebeutel‘ und hin zur modernen, intelligenten und politisch reflektierenden Powerfrau als gesellschaftliches Vorbild.

Warum Vegan und nicht Tierschutz…?

Ein Tierschützer kann sich teoretisch jeder nennen. Paradoxerweise kann ja auch ein Pelzhersteller Tierschutz betreiben… Wahrscheinlich würde sich auch fast jeder Europäer als „tierlieb“ bezeichnen sich dann aber umdrehen und sein Schnitzel mit Eiern und grüner Soße weiteressen.  Ein Veganer differenziert sich aber klar durch seinen Lifestyle (es startet meist bei den Essensgewohnheiten und wächst dann in alle anderen Bereiche hinein). Es ist das Mindset das den Veganismus so erfolgreich macht.

Wenn es eure Absicht ist, eine Mode-Linie für die zunehmende vegane Bevölkerungsgruppe zu machen, muss euer Auftritt doch insgesamt natürlicher und weniger gestylt sein…

Wir wollen schon die stylischen unter den Veganern sein, bitte stelle dir doch mal den Veganer als „sau“coolen Helden und Kämpfer für die Gerechtigkeit vor. Er ist urban, sportlich, selbstbewusst, stark und liebt das Leben + er will aktiv mitbestimmen, etwas tun und sich nicht von der Industrie an der Nase herumführen lassen. Genau aus diesem Grund streitet er für die Hilflosen.
Die Tiere sind unsere Heros und brauchen unsere Hilfe und Unterstützung. Das machen wir über Novafernes.com möglich.

Wie soll das gehen?

Du kaufst über Novafernes.com ein und hilfst so automatisch.
Pro verkauften Produkt hilfst du mit einem Betrag von 5 Euro Tieren in Not.
Die Tierschutzorganisationen die das Geld bekommen kannst Du selbst bestimmen. Dazu schreibst Du einfach den Namen der Organisation in die Rubrik ‚Bemerkungen‘ beim Check-out. Wenn Du das nicht machst überlässt du damit uns die Entscheidung wohin gespendet wird. Gespendet wird aber immer.

5€ ist relativ viel. Kaum ein anderes Modelabel spendet einen so hohen Anteil am Verkauf. Warum macht ihr das?

Tiere gehören zu und in unsere Gesellschaft und arbeiten zwar mit und für uns,
der Gewinn Ihrer Arbeit fliesst aber in die Hände Ihrer Besitzer. Und leider orientieren sich diese oft zu sehr am Profit. Wozu das führt sehen wir in den grausamen Videos im Netz. Dieser Ungerechtigkeit wollen wir entgegentretten indem wir spenden und das Geld wieder denen zuführen die sich um das Tierwohl sorgen. So viel zu spenden ist jedoch nur möglich wenn du direkt über unsere Website einkaufst. Mit einem Ladengeschäft oder Zwischenhändler ist eine Spende in der Höhe leider nicht drin. Zumindest noch nicht. Aber wir arbeiten dran.

…und wer sind wir ?

Nova Fernes ist Streetwear für die neue Generation von Frau, die sich nicht mehr dem Diktat von Autoritäten unterwirft, sondern selbstbestimmt und frei Ihrer eigenen Stimme folgt. Sie ist stark, selbstreflektierend und versteht die Welt und ihre Fallstricke.

Sie ist Vegan !

Was bedeutet Vegan?

Ein visionärer Engländer namens Donald Watson hat vor über 60 Jahren mit der Gründung der  Vegan Society den Grundstein für die heutige Bewegung gelegt. Vegan ist an das Wort Vegetarier angelehnt. Es bedeutet das man auf Produkte mit tierischen Inhaltsstoffen grundsätzlich verzichtet.

Was versteht man darunter?

Wir haben bereits einige Gespräche mit Leuten aus unserem Umkreis zum Thema Vegan geführt und festgestellt das jeder etwas anderes darunter versteht. Für manche ist es ein Lifestyle-Trend, manche sehen eine Essenskultur darin; andere eine Art politisches Engagement, wieder andere sehen darin eine pseudoreligiöse Haltung mit extemistischen Tendenzen usw. Also jeder hat so seine eigene Meinung & Vorstellung davon, immer resultierend aus der Entwicklung des Veganismus in seiner ganz persönlichen Lebensumgebung. D.h. die meisten Menschen bekommen nur Fragmente zu sehen ohne die Zusammenhänge zu verstehen und bilden sich aufgrund ihrer Beobachtung ihre Meinung. Wenn du aber den Kern verstehen willst, musst du dich mit der Thematik intensiver auseinandersetzen. Es muss also noch viel Aufklärungsarbeit geleistet werden.

Was versteht Ihr darunter?

Der Veganismus ist eine Vermischung von Ideologie und Lifestyle und greift damit auchin unseren Konsum ein. Im Gegensatz zum Vegetarismus ist der Veganismus aber nicht nur auf unsere Ernährung anzuwenden sondern
auch auf fast jeden anderen Lebensbereich. Man hat hier also ein sehr wirkungsvolles Mittel um Veränderungen möglich zu machen.

Was hat Vegan mit Kleidung zu tun?

Die Modeindustrie nutzt auch tierische Produkte und Inhaltsstoffe.
Die Bedingungen für die Tiere haben sich im Laufe der Globalisierung
dramatisch verschlechtert und sind nun auf einem so grausam unmenschlich
und lebensverachtendem Niveau das es untragbar geworden ist, dieses System
weiter zu finanzieren indem man bei Unternehmen kauft die an der Folter und dem Massenmord mitverdienen. Viele Unternehmen wollen sich ethisch korrekt positionieren machen aber bei den Tieren eine Ausnahme. Das ist eine zynische Doppelmoral. Immer mehr Menschen erkennen das auch und suchen Alternativen.

Mach die Augen auf, informiere dich !

Ich bin Dominika (32) und arbeite seit 10 Jahren als Designerin und Stylistin. Auf der Suche nach meinem persönlichen Sinn, habe ich beschlossen im März 2017 eigenes Label zu gründen. Seit 2014 lebe ich Vegan, nachdem meine Augen dank Peta und Animal Equality geöffnet wurden. Mit Nova Fernes will ich den Mythos brechen, dass Vegan – nur Verzicht bedeutet. Ich will auch die Leute unterstützen, die sich täglich für die Tiere einsetzen und zeigen, dass eine vegane Frau sehr voll; stylish ! cool! und stark genug! ist, sich dem Wahnsinn zu wiedersetzten… Sie weiß bereits : Vegan is the new black & Fur is only for losers !

Ich heisse David (34)  lebe und arbeite als Fotograf in Frankfut am Main. Seit dem ich denken kann trieb mich die Frage nach dem Wieso an. Wieso gibt es Menschen? Wieso Leben? Warum exisitieren wir und was ist unsere Bestimmung? Und welche ist die meine? Das brachte mich zum träumen, das Träumen brachte mich zur Kunst, die Kunst zur Fotografie und die Fotografie zum Unternehmertum. Vegan ernähre ich mich seitdem meine Frau mich 2014 mit dem Thema konfrontierte und ich mir die Gretchenfrage stellen musste: Warum essen wir Fleisch? Meine Antwort darauf: Weil wir daran gewöhnt sind und weil es schmeckt. Die Frage, ob nun dies als Grund ausreicht um andere Lebenswesen leiden zu lassen, konnte ich schnell für mich beantworten: NEIN!